31. Oktober 2018

Pro-Vita-Akademie verzeichnet steigenden Andrang


Die Berufsschule in Nordhausen kann einen Zuwachs verzeichnen, 200 junge Menschen haben in diesem Jahr an der Pro-Vita-Akademie ihre Ausbildung begonnen. Das sind mehr als im Jahr zuvor. Und vor allem sind es nicht nur junge Frauen die den Weg in einen Sozial- oder Pflegeberuf gehen, gut ein Drittel der Schüler sind männlich. Die Pro-Vita-Akademie zeigt, dass das Interesse an den Sozial- und Pflegeberufen gesteigert und so dem Mangel an Nachwuchs und Fachkräften entgegengewirkt werden kann. Zu den hierzu geeigneten Maßnahmen zählt auch der Einsatz unseres Alterssimulationsanzugs GERT, beispielsweise an einem Tag der offenen Tür. Die Pro-Vita-Akademie bietet so einen Tag jedes Jahr an und setzt dabei auch ihren GERT ein, und das offensichtlich mit Erfolg.

Einen Artikel in der Zeitung „Thüringer Allgemeine“ finden Sie hier ...

25. Oktober 2018

Alterssimulation zum Abbau von Hindernissen im ÖPNV

In der Oktober-Ausgabe der Fachzeitschrift „Der Nahverkehr“ erschien ein von mir verfasster Beitrag. In diesem erläutere ich den Nutzen des Einsatzes von Alterssimulationsanzügen im ÖPNV. Dieser soll bis 2022 vollständig barrierefrei werden. Bei dieser sehr anspruchsvollen Aufgabe kann der renommierte Alterssimulationsanzug GERT gute Dienste leisten - von der Sensibilisierung von Planern und Entscheidern bis zur Schulung des Personals. Das obere Video der Rhein-Neckar-Verkehr rnv GmbH, die GERT bereits sehr erfolgreich einsetzt, zeigt den Nutzen für Verkehrsbetriebe sehr gut. Ein Screenshot dieses Videos findet sich auch im Beitrag. In dem Beitrag ist auch das untere Video der Dortmunder Stadtwerke verlinkt, das den Einsatz von GERT in der Ausbildung und Weiterbildung von Personal, in diesem Fall angehende Verkehrsmeister, erklärt.

Den ganzen Beitrag als PDF-Datei finden Sie hier ...
Mehr Informationen zu GERT im ÖPNV finden Sie hier ...

13. Oktober 2018

Die Universität des Saarlandes empfiehlt unseren GERT

Die Universität des Saarlandes in Saarbrücken ist einer unser zahlreichen Kunden aus dem wissenschaftlichen Bereich. Der Alterssimulationsanzug GERT wird dort im Sportwissenschaftlichen Institut in der Lehre und in der Forschung eingesetzt. Nun schrieb uns Michael Schellenbach von der Hochschule Ruhr West: „Ihr Anzug wurde mir übrigens von meiner Kollegin Prof. Dr. Sabine Schäfer-Cerasari (Universität des Saarlandes) empfohlen, wo ich ihn auch selbst schon mal testen konnte.“

Diese Empfehlung von einer so kompetenten Seite freut uns natürlich sehr. Vielen Dank deshalb an Prof. Dr. Sabine Schäfer-Cerasari vom Sportwissenschaftlichen Institut der Universität des Saarlandes und an die Mitarbeitenden im Institut.

Wir haben in Saarbrücken übrigens auch weitere Kunden, beispielsweise den Saarbrücker Altenwohnstift, die Caritas Saarbrücken, das Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG, das Kompetenzzentrum Pflegequalität des Paritätischen Wohlfahrtsverbands und die Unfallkasse Saarland.

26. September 2018

Saliya Kahawatte - Mein Blind Date mit dem Leben

Wir haben einen neuen - sehr bemerkenswerten Kunden für unsere Brillen für die Simulation von Augenerkrankungen - Saliya Kahawatte. Als Jugendlicher verlor er 80% seiner Sehfähigkeit durch eine progressive Netzhautablösung. Seine Restsehfähigkeit liegt heute bei nur 5%. Trotzdem verbrachte er einen großen Teil seines bisherigen Berufslebens als scheinbar Sehender. Diese spannende Geschichte erschien als Buch und Hörbuch „Mein Blind Date mit dem Leben“ und fand 2017 auch den Weg in die Kinos. Noch beeindruckender finde ich allerdings die Interviews des inzwischen als Motivationstrainer und Coach arbeitenden 49-jährigen. Saliya Kahawatte veranlasst uns, auch einmal über den eigenen Tellerrand zu schauen.

Die Internetseite von Saliya Kahawatte finden Sie hier ...

25. August 2018

Der Erfinder des Alterssimulationsanzugs

Es geistert immer wieder durch das Internet, der Alterssimulationsanzug oder die entsprechende Produktgattung wäre von einem deutschen Unternehmen erfunden worden, das sich selbst als Institut bezeichnet. Der Inhaber dieses Unternehmens wiederholt gebetsmühlenartig, er sei der Erfinder. In seiner Doktorarbeit hat sich Dr. Christian Scherf  dieser Behauptung angenommen und sie wissenschaftlich widerlegt:

3.1 Historie der Alterssimulationsanzüge
3.1.1 Erste Ansätze der Alterssimulation
Die Idee, sich mit verschiedenen Methoden und Hilfsmitteln in eine bestimmte Person hineinzuversetzen, ist älter als allgemein angenommen. Auch wenn oft postuliert wird, dass diese Idee für die Alterssimulation und die davon abgeleiteten Altersanzüge Mitte der 90er Jahre entstanden sind (Meyer-Hentschel & Meyer-Hentschel, 2006), so zeigt das Versuchssetting von Pastalan, Mautz & Merrill (1973) sowie die Überblicksarbeit von Shore (1976), dass bereits Mitte der 60er und 70er Jahre Versuche durchgeführt worden sind, die das Alter simuliert haben.

(Christian Scherf, Entwicklung, Herstellung und Evaluation des Modularen AlterssimulationsanzugseXtra (MAX), Dissertation TU Chemnitz, 2014, Seite 88)

Dem aufmerksamen Leser dieser unrichtigen Behauptungen zur „Erfindung des Alterssimulationsanzugs“ werden die Ungereimtheiten aber auch so offenkundig. So wird die Erfindung oft regional eingegrenzt, mal heißt es in Europa, dann in Deutschland. Als ob es möglich wäre, eine Erfindung noch mal an einem anderen Ort neu erfinden zu können. Der Inhaber dieses Instituts unterliegt da wohl einem Realitätsverlust.

Ich habe die Alterssimulation nicht erfunden, wohl aber als Designer und Ergonom den Alterssimulationsanzug GERT entwickelt, der so gut ist, dass er von dem selbsternannten „Erfinder des Alterssimulationsanzugs“ nachgeahmt wird. Das hört sich fast lustig an, leider werden hierdurch aber Kunden irregeführt, was mich zu dieser Richtigstellung veranlasst.

Link zur Dissertation von Dr. Christian Scherf ...


11. Juli 2018

GERT ist nun auch eine europäische Marke

Unser Markenname GERT ist nun auch als Unionsmarke für die ganze Europäische Union geschützt. Schon seit einigen Jahren ist GERT als Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) eingetragen. Aufgrund unseres großen Erfolges auch in anderen Ländern in- und außerhalb Europas, wurde GERT nun auch beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) registriert. Kunden und Partner dürfen unseren Markennamen natürlich gerne verwenden, wir freuen uns sogar darüber. Nur etwaige Nachahmer möchten wir davon abhalten, unseren Markennamen zu kopieren. Den Original Alterssimulationsanzug GERT gibt es nur bei uns.

29. Juni 2018

Alzheimer-Gesellschaft wirbt um Verständnis für Betroffene

Foto: Frank, SHZ
Zwei Prozent der 65-Jährigen leiden an einer Demenzerkrankung. Bei den 85-Jährigen sind es bis zu 20 Prozent. Insgesamt gibt es in Deutschland 1,3 Millionen Betroffene. Auf die Folgen der Erkrankung machte die Alzheimer-Gesellschaft Rendsburg-Eckernförde am 24.06.2018 aufmerksam. Hierzu setzte Sie auch den Alterssimulationsanzug GERT ein. Dieser simuliert vorrangig die mit dem Alter verbundenen motorischen und sensorischen Veränderung. Doch gerade durch die sensorischen Einschränkungen, die eine höhere Konzentration bei Alltagsaufgaben, wie dem Abzählen einer Geldmenge aus dem eigenen Portemonnaie erfordern, wird es auch möglich, die mentalen und kognitivem Herausforderungen des Alterns zu erleben. Und dieses hilft wiederum dabei, ein besseres Verständnis für Menschen mit kognitiven Defiziten, wie Sie durch eine Demenz verursacht werden, zu entwickeln.

Den kompletten Zeitungsartikel finden Sie hier ...